Hanfkultur.com wir Informieren

Hier erfahrt ihr alles rund um das Thema Hanf

Autor: cannabinus (Seite 5 von 155)

Wir nehmen Abschied vom Strain Hunter Franco Loja!

An dieser Stelle müssen wir leider eine traurige Nachricht überbringen. Der weltbekannte Grower und Hanf-Samenzüchter Franco Loja ist im Alter von 42 Jahren viel zu früh von uns gegangen.

 Franco Loja In memory of Franco Loja R.I.P

Weiterlesen

Spinnmilben auf natürlichem Weg bekämpfen!

Spinnmilben sind ein weltweites Problem in der Cannabiszucht. Die kleinen Tierchen sind in der Lage sich rasend schnell zu vermehren und sind resistent gegen eine große Anzahl chemischer Bekämpfungsmittel. Sowohl als Nymphe- als auch als erwachsene Milben verursacht dieser Schädling, Schaden an den Pflanzen, in dem sie sich von den Pflanzensäften ernähren. Spinnmilben halten sich meist an der Unterseite der Blätter auf, wo sie die Blattzellen anstechen und leersaugen. Die ersten sichtbaren Anzeichen für einen Spinnmilbenbefall sind gelb/weiße Punkte auf den Blättern. Bei zunehmendem Schaden wird die ganze Pflanze gelb und stirbt letztendlich ab.

Weiterlesen

Wie Gras für Medizinische Zwecke Angewandt wird.

Cannalope Haze GrasGras oder Haschisch Inhalation

Hanf kann als Zigarette vermischt mit Tabak oder pur oder im Vaporisator pur geraucht werden. Dabei wird, was sehr wichtig für den therapeutischen Nutzen ist, das Gras vor der Aufnahme einmal auf mehr als 100 Grad erhitzt. Dabei wird das THC, das im Haschisch oder Gras zu 50 – 95 % als pharmakologisch inaktive Carboxylsäure vorkommt, durch Abspaltung von CO2 in das wirksame Phenol umgewandelt. Nach dem Inhalieren tritt die Wirkung nach 2 bis 10 Minuten ein und hält meist 2 bis 3 Stunden an. Die Wirkung kann beim Rauchen besser dosiert werden als bei der oralen Einnahme. Der Nachteil des Rauchens ist die Schädigung der Atemwege durch die dabei entstehenden Verbrennungsprodukte. Diese Schädigungen können durch Verwendung eines Vaporisator gemindert werden. Die beim Rauchen geringste Belastung der Lunge ergibt sich bei der Verwendung von möglichst THC-reichem Gras, das in speziellen Pfeifen pur geraucht wird.

 

 

 

Weiterlesen

Cannabinoide in der Cannabispflanze

Das Harz der Hanfpflanze besteht nicht nur aus Cannabinoiden. Auch eine Reihe anderer Harzstoffe wie hochpolymere Phenole und Terpene sind hierin enthalten. Wir treffen auch auf Wachsstoffe und die für den charakteristischen Geruch verantwortlichen ätherischen Öle. Hinzu kommen in der Praxis noch Verunreinigungen (Staub und abgestorbene Pflanzenzellen etc.).

Im gereinigten Zustand (von allen Nicht-Harzteilen und Verunreinigungen befreit) hat das Harz eine gelblich-rötliche Farbe, ist schwach und durchscheinend, aromatisch riechend (besonders bei Erwärmung: ätherische Öle), sehr zähflüssig und klebrig. Dieses sogenannte „Rote Öl“ (entsprechend dem auf dem illegalen Markt befindlichen gereinigten „Honey Oil“) enthält alle für uns interessanten Cannabinoide, vorwiegend THC, CBD und CBN

a = Zystolithenhaar
b = große Harzdrüse mit Stiel
c = dto. von oben gesehen
d = sehr kleine Harzdrüse
e = Trichomen
f = große kugelförmige Drüse ohne Stiel
g = Stiel einer Harzdrüse, Kopf bereits abgefallen

ENTSTEHUNG DER CANNABINOIDE

 

 

Weiterlesen

Strain Hunters India Expedition (FULL HD MOVIE)

Strain Hunter sind Menschen, die nicht zu lange sitzen können. Nach Abschluss der Malawi-Expedition im Jahr 2008 begannen Arjan und Franco Loja, über die nächste Mission nachzudenken. Sie hatten viele Ziele im Auge, denn die Liste der Orte, wo erstaunliche Landungen warten, ist ein langer. Nach vielen Gedanken und Gesprächen wählten sie ein paar „Top-Spots“ auf einer Liste und begannen, Informationen und Ideen zu sammeln.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »